Suche

Auf der Spendenplattform.ch

Loading
×

Zur Projekt-Kategorie Auswahl scrollen

Kleinkrankenkassen für Frauen und Kinder

Name des Projektes: Kleinkrankenkassen für Frauen und Kinder
Land: Senegal
Ort: Dakar
Verantwortliche Organisation: IAMANEH Schweiz
Projekt Gesamtbudget: CHF 360557.--
Gewünschter Beitrag: jede Spende ist willkommen.
Anfang des Projektes: 2008
Ende des Projektes: 2011

Senegal gehört nach wie vor zu einem der ärmsten Länder. Rund 60% der 11 Millionen Einwohner leben von der Landwirtschaft, die sich heute in einer tiefen Krise befindet. Eine sinkende landwirtschaftliche Produktion führt zu einer massiven Verarmung der ländlichen Bevölkerung. Die Landflucht führt zu einem schnellen Wachstum der Städte - vor allem der Hauptstadt Dakar, wo sich viele ein neues Einkommen erhoffen. Bereits heute lebt 25% der Bevölkerung Senegals in Dakar. In den grossen Vororten von Dakar wohnen die Menschen in engstem Raum zusammen, unter prekären sanitären und hygienischen Bedingungen. Die meisten sind im informellen Sektor beschäftigt und leben von einem oft sehr kleinen und unregelmässigen Einkommen. Insbesondere erschwert dies den Zugang zu Gesundheits-dienstleistungen und einer adäquaten medizinischen Versorgung.

Seit dem Jahr 2000 entwickelt IAMANEH Schweiz gemeinsam mit seinem lokalen Partner Intermondes ein Programm zur Förderung und zum Aufbau von Kleinkrankenkassen für Frauen und Kinder. Trägerschaft dieser Mikrokrankenkassen sind informelle Frauengruppen. Die Klein-krankenkassen bauen auf die bestehende soziale Dynamik in den städtischen Quartieren auf. Der Organisationsgrad der lokalen Bevölkerung in diesen dicht besiedelten Gebieten ist ausserordentlich hoch. Dieser Umstand war für die Entwicklung der Krankenkassen ent-scheidend. In dieser laufenden Phase ist die Nachhaltigkeit der fünf bestehenden Kassen geplant. Hiefür wurde ein Dachverband (réseau) gebildet, der in Zukunft spezifische Aufgaben übernehmen soll: Die Arbeit der Animatorinnen, die Informationsarbeit zu den Krankenkassen, die Werbung neuer Mitglieder, die Verhandlungen mit Apotheken und Gesundheitszentren. In den nächsten drei Jahren soll das Wachstum der Krankenkassen verstärkt und die Zahlungsrate der Prämien verbessert werden, um die finanzielle Basis der Kassen sicherzustellen. Die Krankenkassen werden auch ihre Versicherungsprodukte erweitern und neue Zielgruppen wie Schulen und Kleinunternehmen ansprechen.

Das Projekt ist innovativ und viel versprechend, denn mit einer derart gestalteten Klein-krankenkasse kann auf nachhaltige Art und Weise die Gesundheitsversorgung, insbesondere einer von Armut und knappen Mitteln geprägten Bevölkerung, sichergestellt werden. Gleichzeitig stellt dieses Projekt einen wichtigen Beitrag zu einer eigenverantwortlichen und demokratisch geführten Entwicklung dar.

Ziel:

Benachteiligte Bevölkerungsgruppen - insbesondere Frauen und Kinder - sollen einen verbesserten Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen und zur Basisversorgung erhalten. Dabei wird das interne Wachstum der Krankenkassen weiter verstärkt, so dass sie finanziell gesichert und nachhaltig bestehen kann (Ziel bis 2011: 12'500 Versicherte). Parallel dazu wird der Verband der Kleinkrankenkassen aufgebaut und entwickelt.

Informations-Formular

Ich interessiere mich für das Projekt: Kleinkrankenkassen für Frauen und Kinder
Bitte senden Sie mir weitere Informationen und einen Einzahlungsschein von Ihrer Organisation.

Ihre Personalien

Ihre Adress-Angaben werden direkt und ausschliesslich an die von Ihnen gewählte Organisation gesendet und für keine weiteren Zwecke verwendet !

Wichtiger Hinweis: Die Spendenplattform.ch selber sammelt keine Spendengelder.